Interkulturelle Trainings für Gesundheitsfachkräfte

Interkulturelle Kompetenz ist zu einer Schlüsselqualifikation geworden, die für Klinikpersonal, Ärzte und Mitarbeitende in der Pflege unerlässlich ist. Sei es bei der Integration ausländischer Assistenzärzte im Team oder bei der Kommunikation mit Patientinnen und Patienten aus anderen Kulturen bzw. anderer religiöser Orientierungen – die Mitarbeitenden des Gesundheitswesens müssen lernen, mit dem „Fremden“ umzugehen.

Das Interkulturelle Training für internationale Gesundheitsfachkräfte bietet einen optimalen Rahmen, um interkulturelle Handlungskompetenzen der Teilnehmenden aufzubauen und zu stärken. Im Seminar Interkulturelles Training für internationale Gesundheitsfachkräfte lernen Sie die wichtigsten Grundlagen interkultureller Kompetenz in der Gesundheitsbranche kennen. Wir vermitteln die wichtigsten kulturellen Unterschiede, schaffen Verständnis und stellen praxiserprobte Strategien für eine gelungene Anpassung vor.

Inhalte

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Basiswissen zum Themenbereich „Inter- und transkulturelle Kompetenz im Gesundheitssystem“
  • Interkulturelles Basiswissen für den Gesundheitsbereich und Lösungsansätze zum Umgang mit Patienten und Kollegen aus anderen Kulturen
  • Kulturell und religiös differierende Sichtweisen auf Gesundheit und Krankheit
  • Sensibilisierung für den Umgang mit Menschen anderer kultureller Prägungen im Klinikalltag
  • Kommunikative Kompetenzen im Klinikalltag
  • Umgang mit interkulturellen Missverständnissen und Konflikten im Klinikalltag, der Arztpraxis und in der Pflege

Ziele

  • Wissen über das Wertesystem und die kulturellen Besonderheiten erlangen
  • Die Wahrnehmung für kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede schulen
  • Interkulturelle Begegnungen im Klinikalltag, der Arztpraxis oder der Pflege kompetent meistern
  • Unterschiedliche Werte, Normen und Arbeitsweisen sowie Verständnis von anderen Sichtweisen
  • Verständnis der Besonderheiten interkultureller Kommunikationsprozesse
  • Verständnis der Kulturunterschiede der Interaktionspartner

Zielgruppen

Gesundheitsfachkräfte mit und ohne Migrationshintergrund, die in Gesundheitseinrichtungen tätig sind, in denen das alltägliche Miteinander zunehmend durch kulturelle Vielfalt geprägt ist.

Methoden

Unser Interkulturelle Training für internationale Gesundheitsfachkräfte bietet einen spannenden Methoden-Mix aus Impulsrefereten, Simulationen, Gruppenarbeiten. Wir arbeiten mit Ihnen interaktiv und mit vielfältigen und lebendigen Methoden. Neben Rollen- und Fallbeispielen, Gruppen- und Partnerarbeit und Simulationen, bilden Beispiele aus dem beruflichen Alltag einen wichtigen Bestandteil unseres „Methodenkoffers“.

Veranstaltungsort

Entweder finden die Trainings in unseren Räumlichkeiten statt oder wir organisieren die Veranstaltung bei Ihnen vor Ort.

Leitung

Die Trainings werden von Dr. Zakariae Soltani geleitet, von der Deutschen Gesellschaft für Interkulturelle Trainingsqualität (dgikt) zertifizierter Interkultureller Trainer für den Gesundheitsbereich, der über ausgewiesene Erfahrungen auf dem Gebiet des Interkulturellen Trainings für Gesundheitsfachkräfte verfügt.